Neue Website__Verband präsentiert sich frisch im Netz

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) hat einen neuen Internetauftritt: Das technisch optimierte Portal www.zzf.de empfängt Besucher in einem frischen Design und mit emotionaler Bildsprache sowie einer nutzerfreundlichen Struktur. Zudem passt sich die Darstellung noch besser als zuvor an die Eigenschaften unterschiedlicher Endgeräte an.

Als Berufs- und Wirtschaftsverband der Heimtierbranche biete der ZZF ein großes Spektrum an Wissen und Angeboten, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes. „Die neue ZZF-Website fügt die Puzzlestücke unseres Wirkens zu einem Bild zusammen, das unsere Anliegen anschaulich macht“, sagt Antje Schreiber, Bereichsleiterin Kommunikation beim ZZF.

Die relevanten Themen der Heimtierbranche sind angereichert durch passende Interviews, „YouTube“-Filme oder „my-fish“-Podcasts. „Technisch unterstützt eine Kategorisierung die zielgerichtete und themenorientierte Ausspielung und Verknüpfung der Meldungen, Stellungnahmen und Positionen“, erklärt Schreiber das Konzept der neuen Seite.

Schneller Zugriff auf wichtige Bereiche

Auf der Startseite finden Website-Besucher alle Neuigkeiten des ZZF und schnellen Zugriff auf häufig gesuchte Bereiche. Ob Artikel über Nachhaltigkeit, Informationen zur Wirkung der Heimtierhaltung oder ZZF-Positionen zu Zoonosen und zum Handel mit Wildtieren – die Details zu Themen und Stellungnahmen des ZZF gibt es in der Rubrik „Positionen“.

Über die Bedeutung und Größe des Heimtiermarktes informiert die Rubrik „Marktdaten“. Ein neuer Schwerpunkt ist das Thema „Berufsbildung“. „In Zeiten des Fachkräftemangels ist es uns wichtig, umfassend über die Berufe Zoofachhändler und Heimtierpfleger aufzuklären und die Ausbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten vorzustellen“, so Schreiber.

Weitere Themen sind die erforderlichen Genehmigungen für den Handel mit Heimtieren und freiverkäuflichen Tierarzneimitteln. Im Veranstaltungsbereich können Interessierte ab sofort Termine in die Kalender ihrer Endgeräte herunterladen. In der Rubrik „Über uns“ stellt sich der Verband mit seinen vier Fachgruppen vor. Der interne Mitgliederbereich und eine Presserubrik für Journalisten befinden sich auf der Meta-Ebene.

Zweisprachiger WZF-Auftritt

Eigene Zielseiten erhalten haben die „Ringstelle“, die Ausgabestelle für Artenschutzkennzeichen, und die Tochtergesellschaft des ZZF, die Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF), Veranstalterin der Interzoo. In dem zweisprachigen Webauftritt der „WZF GmbH“ erhalten Kunden und Geschäftspartner grundlegende Informationen über das Unternehmen als Messeveranstalter und Verlag sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.