Seitz__Weichen für die Zukunft gestellt

Der Tiernahrungshersteller Seitz, zu dem auch Fleischeslust gehört, hat sich personell verstärkt. Ebenso sollen Produktion und Logistik erweitert werden. 

Neben dem Ausbau der Produktionskapazitäten 2021 am Standort Langwedel setzt der Futtermittelproduzent auf ein Effizienzprogramm, mit dem man schneller am Markt agieren könne. Hierzu holte Seitz bereits im Februar diesen Jahres Max Graf Kerssenbrock als Vorsitzenden in die Geschäftsleitung. Dank seiner 16-jährigen Vergangenheit bei Dr. Oetker will er strategische Kompetenz, Vertriebs- und Marketing-Knowhow auch auf internationalem Parkett in die Seitz-Gruppe einbringen.

Ina Oeing Foto: privat

Neben den beiden Geschäftsführern Max Graf Kerssenbrock und Thomas Suwelack hat Ina Oeing seit Oktober die Bereiche Finanzen und Digitalisierung übernommen, ebenfalls für die gesamte Seitz-Gruppe. Fleischeslust-Gründerin Susanne Rutzinger-Kurpas wechselt von der Geschäftsleitung in eine operative Rolle und verantwortet den Bereich „Innovation & Development“.

Mit zum Investitionsprogramm der Seitz-Gruppe gehört der Ausbau der Tiefkühllogistik für die neue Barf-Linie am Fleischeslust-Standort Waldkirchen.